ÜBUNGSGRUPPE COACHING-TOOLS


  • exklusiv für Teilnehmer:innen meiner Workshops Coaching-Tools für Therapeut:innen, Coaching-Tools für die Stimmarbeit und Systemische Coachingkompetenz für Therapeut:innen 
  • 3 x mittwochs in fester Kleingruppe
  • 26.05.21 | 02.06.21 | 09.06.21 jeweils von 18.00 - 20.00 Uhr (8 UE)
  • mind. 3 Teilnehmer:innen, max. 8 Teilnehmer:innen
  • online via ZOOM 
  • 4 Fortbildungspunkte 

 

Warst du mal bei einem meiner Online- oder Präsenzseminare zum Thema Coaching-Tools? Und hast du Lust, deine Coaching-Skills aufzufrischen, zu vertiefen und dich über deine bisherigen Erfahrungen auszutauschen? Dann sei dabei! In meiner ÜBUNGSGRUPPE COACHING-TOOLS verbringen wir in kleiner Gruppe 3 Abende zusammen, um dich mit deinen Coaching-Tools auf das nächste Level zu bringen. Wir arbeiten die meiste Zeit praktisch und du bekommst natürlich auch neue Tools von mir an die Hand, so dass du deinen Methodenkoffer mit weiteren Übungen füllen kannst. Und da du ja schon mal dabei warst, weißt du worauf du dich freuen kannst: Eine lockere, wertschätzende und kollegiale Atmosphäre mit viel Spaß und Neugierde in der Luft. 


Bist Du dabei? Ich freue mich auf Dich!

Ina 



Über Ina 

Ina Kimmel ist seit 2011 Inhaberin einer logopädischen Praxis in Dortmund und arbeitet als Therapeutin mit dem Schwerpunkt Stimmtherapie. Sie hat in den Niederlanden Logopädie studiert, an der Universität Regensburg das Masterstudium in Sprechwissenschaft und Sprecherziehung absolviert und eine 18-monatige Ausbildung zum systemischen Coach nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Coaching (DGfC) abgeschlossen. Ina ist als Trainerin und Dozentin in den Bereichen Resilienz, Coachingkompetenz und Stimme tätig. Sie hält Seminare und Impulsvorträge für Therapeut*innen, Teamworkshops in Praxen und Kliniken und arbeitet als systemischer Coach mit Einzelpersonen und Teams. Unter dem Hashtag #gesundetherapeuten macht sie in den sozialen Medien auf das Thema Therapeutengesundheit aufmerksam und möchte mit ihren Seminaren und Aktionen einen Beitrag dazu leisten, dass Therapeut:innen lernen, ihre eigene körperliche und mentale Gesundheit im Blick zu haben.